Beeindruckender Start ...

... Jugendligen war im Vorfeld nicht zu rechnen.

Die weibliche B-Jugend schaffte auf Anhieb die Qualifikation zur Badenliga und damit für eine Spielklasse, die bisher für die Heidelberger Teams häufig außer Reichweite war. Auch die beiden männlichen B-Jugendmannschaften konnten sich in ihren Qualifikationsgruppen behaupten und messen sich in der Saison 2022/23 mit ihren Gegnern in der Landesliga und Bezirksliga 1. Die weibliche A-Jugend spielt ohne Qualifikation ebenfalls in der Landesliga und die männliche A-Jugend verzichtete aufgrund einer dünnen Spielerdecke auf das Qualifikationsturnier und spielt Bezirksliga 1. Ein besonderes Lob geht an die beiden C-Jugendmannschaften und ihre Trainerteams. Noch vor wenigen Wochen war nicht sicher, ob die JSG in diesen Altersklassen überhaupt Mannschaften aufstellen kann, und die Trainerinnen und Trainer und ihre Teams schafften mit höchster Motivation und großem Einsatz in der weiblichen Jugend mit voller Punktzahl den Einstieg in die Landesliga und in der männlichen Jugend mit großem Teamgeist die Bezirksliga 2. Die weibliche D-Jugend musste sich mit dem Bundesliganachwuchs aus Ketsch messen und qualifizierte sich für die Bezirksliga 1. Die männliche D-Jugend trat mit zwei Mannschaften an und schaffte mit einem Team die Qualifikation für die höchste Spielklasse in dieser Altersgruppe (Landesliga) und mit dem jüngeren Jahrgang die Bezirksliga 2.

 

Ein besonders großer Erfolg ist neben dem Teamgeist und der hohen Motivation aller Teams, dass überhaupt so viele Mannschaften die JSG Heidelberg vertreten. Zählt man alles von den Superminis bis zur A-Jugend zusammen, dann stellen die JSG Heidelberg und ihre Stammvereine in der neuen Saison 19 Jugendmannschaften mit zahlreichen Spielerinnen und Spielern. Der damit verbundenen Herausforderung werden sich die Vereine und ihre mehr als 30 Jugendtrainerinnen und -trainer gerne stellen.

 

 

 

© 2014 Sportgemeinschaft Heidelberg-Kirchheim e.V.

Datenschutz